Flüssiger Verkehr nützt allen - Ja zu leistungsfähigen Strassen!

Am 24. September 2017 stimmen wir über den vom Kantonsrat verabschiedeten Gegenvorschlag zur «Anti-Stauinitiative» ab. Die Vorlage sorgt dafür, dass der motorisierte Privatverkehr (MIV) analog dem öffentlichen Verkehr in der Verfassung des Kantons Zürich explizit verankert wird. Der Kanton wird dazu verpflichtet, für ein leistungsfähiges Staatsstrassennetz für den motorisierten Privatverkehr zu sorgen. Die Verminderung der Leistungsfähigkeit von Staatsstrassen in einzelnen Abschnitten muss inskünftig im umliegenden Strassennetz kompensiert werden, damit die Gesamtleistung des Strassennetzes erhalten bleibt.

Der MIV soll mit dieser Verfassungsänderung wieder mehr Gewicht erhalten. An der Förderung des öffentlichen Verkehrs sowie des Langsamverkehrs ändert sich dabei nichts. Im Gegenteil – beide profitieren ebenso von leistungsfähigen Strassen wie der MIV. Regierungsrat und Kantonsrat sagen deshalb Ja zum Gegenvorschlag zur «Anti-Stauinitiative» und Ja zu leistungsfähigen Staatsstrassen im Kanton Zürich.

 

Hören Sie, was die Mitarbeiter der KMU zu der Vorlage sagen: